Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • technische einsätze

  • brandeinsätze

  • FLUGHELFER einsatz

  • WASSERDIENST

  • SPRENGWESEN

Aktuelle Einsätze in se

200 Haushalte von verunreinigtem Trinkwasser betroffen

MARIA NEUSTIFT. Ein nicht alltäglicher Einsatz beschäftigte die Feuerwehr Maria Neustift am vergangenen Pfingstwochenende. Freitagabend kam es bei einer Quelle der örtlichen Trinkwasserversorgung zu einer Verunreinigung durch Gülle. Am Montagmittag konnte Entwarnung gegeben werden.

Zur Koordination und Einsatzleitung wurde im Feuerwehrhaus Maria Neustift ein gemeinsamer Einsatzstab von Behörde und Feuerwehr gebildet. Oberste Priorität hatte die Information und Versorgung der Bevölkerung, die zum Zeitpunkt der Alarmierung bereits vorbereitet und  noch in den Nachstunden abgeschlossen wurde. Dazu wurden durch die 4 Feuerwehren und Mitglieder des Gemeinderates persönlich Flugblätter an die betroffenen Haushalte verteilt. Zudem wurden die Informationen auf der Gemeinde- und Feuerwehrwebsite sowie entsprechende Plakate im Ortsgebiet bereitgestellt. Zeitgleich wurde Trinkwasser von örtlichen Unternehmen organisiert und eine Information- Ausgabestelle im Feuerwehrhaus eingerichtet.

Von der behördlichen Einsatzleitung wurde in weiterer Folge entschieden, Trinkwasser für die kommenden Tage sowie die notwendige Ausgabelogistik und Information vorzubereiten. In Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz und Gemeindearzt Dr. Schneeweiß wurden rund 10.000 Liter Trinkwasser und die notwendigen Transportkapazitäten für Samstagmorgen organisiert. Parallel dazu wurde ein Bereitschaftsdienst der Feuerwehr eingerichtet, um auch an den folgenden Tagen Informationen und Trinkwasser an die Bevölkerung ausgeben zu können.

In Absprache mit der BH Steyr-Land wurde noch in den Abendstunden versucht, eine akkreditierte Stelle zur Überprüfung von Wasserproben zu kontaktieren. Im Laufe des Samstagvormittags konnte über das Bezirks-Feuerwehrkommando eine diesbezügliche Möglichkeit gefunden werden. Die Untersuchung der Proben ergab am Montag gegen 13:00 Uhr, dass das Wasser wieder genießbar ist. Nach Vorlage eines entsprechenden schriftlichen Ergebnisses wurde von der Behörde Entwarnung gegeben. Alle Messwerte nach der Filter (UV)-Anlage liegen unterhalb der Grenzwerte. Das Wasser kann wieder verwendet werden. 

Quelle Fotos: FF Maria-Neustift

Nach einer abschließenden Lagebesprechung und nach Rücksprache mit der Bezirkshauptmannschaft sowie der Polizei, wurde seitens der Feuerwehr der Bereitschaftsdienst und somit auch der Einsatz beendet. Insgesamt wurden rund 3.000 Liter Wasser an die Bevölkerung ausgegeben. Feuerwehrmitglieder leisteten an diesem Wochenende über 150 Einsatzstunden.

FF Maria-Neustift