Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • technische einsätze

  • brandeinsätze

  • FLUGHELFER einsatz

  • WASSERDIENST

  • SPRENGWESEN

Aktuelle Einsätze in se

Feuerwehren verhindern Waldbrand nach Traktorvollbrand

GAFLENZ, 29.07.2022. Freitagnachmittag wurden die Feuerwehren des Pflichtbereichs Gaflenz mittels Sirene zu einem Traktorbrand im Wald alarmiert. Eine Ausbreitung auf das Waldgebiet konnte erfolgreich verhindert werden und es gab keine Verletzten. Insgesamt waren vier Feuerwehren mit zehn Fahrzeugen und rund 80 Einsatzkräften vor Ort.

"Traktorbrand auf Forststraße im Wald..." – mit dieser Einsatzmeldung wurde der Pflichtbereich Gaflenz am Freitagnachmittag mittels Sirene alarmiert. Bereits beim Eintreffen im Feuerwehrhaus konnte eine größere Rauchsäule aus einem Waldstück in Oberland wahrgenommen werden. Aufgrund der abgelegenen Lage (etwa auf 700 Meter Seehöhe und nur über eine etwa 2,5 km lange Forststraße erreichbar) und der nichtvorhanden Wasserentnahmestellen in der Nähe wurden über die Landeswarnzentrale umgehend zwei weitere Feuerwehren mit Tanklöschfahrzeugen alarmiert.

Das Kommandofahrzeug und kurz darauf das Tanklöschfahrzeug der FF Gaflenz trafen nach etwa 15 Minuten am Einsatzort ein und fanden den Traktor in Vollbrand vor, wobei auch bereits die nähere Umgebung des Waldbodens vom Brand betroffen war.

Die Mannschaft des Kommandofahrzeuges startete sofort mit der Brandbekämpfung mittels Handfeuerlöscher. Gleich danach begann der Atemschutztrupp mittels C-Hohlstrahlrohr und HD-Rohr die Brandbekämpfung. Beide Male wurde dem Löschwasser Netzmittel zugeführt, um so die Löschwirkung zu erhöhen. Das Löschfahrzeug der FF Gaflenz hat währenddessen bei einem Bach im Tal eine Wasserentnahmestelle eingerichtet, um notfalls von dort einen Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen starten zu können.

Durch das gezielte Vorgehen konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Anschließend wurden mit den Tanklöschfahrzeugen der FF Weyer und FF Wirts noch entsprechende Nachlöscharbeiten durchgeführt. Zum Abtransport des Traktors aus dem Waldstück wurde eine Fremdfirma mit einem Kran angefordert. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und eine Brandausbreitung auf das ausgedehnte nahegelegene Waldgebiet konnte erfolgreich verhindert werden.

Ein großer DANK an alle eingesetzten Einsatzkräfte für die wie immer gute Zusammenarbeit, und den beiden Fremdfirmen für deren professionelle Unterstützung!

Eingesetzt waren die FF Gaflenz, FF Lindau-Neudorf, FF Waidhofen/Ybbs-Wirts und FF Weyer mit 10 Fahrzeugen sowie rund 80 Einsatzkräften. Zusätzlich waren die Polizei und zwei Fremdfirmen im Einsatz.