Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • technische einsätze

  • brandeinsätze

  • FLUGHELFER einsatz

  • WASSERDIENST

  • SPRENGWESEN

Aktuelle Einsätze in se

Fünf Ausrückungen aufgrund von Sturmschäden in Weyer

WEYER, 03.10.2020. Nach einer orangen Sturmwarnung für den Süden von Oberösterreich durch das Unwettertief Brigitte mussten in der Gemeinde Weyer die Freiwilligen Feuerwehren Unterlaussa und Weyer am Samstagnachmittag zu mehreren Sturmeinsätzen ausrücken. Zahlreiche Verkehrswege wurden freigemacht, die Hengstpassstraße musste zwischen Unterlaussa und Rosenau stundenlang gesperrt bleiben. 38 Einsatzkräfte waren insgesamt rund sieben Stunden im Einsatz.

Einsätze in Küpfern und an der Bahnpromenade für die FF Weyer 

Die Freiwillige Feuerwehr Weyer wurde kurz vor 14:30 Uhr zum ersten Einsatz in Küpfern alarmiert. Zehn Minuten später folgte bereits die zweite Alarmierung, zu der eine zweite Gruppe der FF Weyer ausgerückt ist. „Baum über Radweg, Richtung Großraming“ lautete der Alarmtext. Mehrere Bäume sind auf den Radweg gestürzt und haben diesen versperrt. Die Bäume wurden mit der Unterstützung eines Landwirtes vom Güterweg/Radweg entfernt und der Weg konnte vom Straßenerhalter wieder freigegeben werden.

FF Unterlaussa war bis in den Abend am Hengstpass im Einsatz 

Kurz vor 14 Uhr 15 ist die erste Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Unterlaussa telefonisch beim Kommandanten eingegangen. Auf der Hengstpassstraße L550 im Bereich Unterlaussa/Oberlaussa waren mehrere Sturmschäden aufgetreten und es wurde mit den Aufräumarbeiten und mit dem Freimachen der Verkehrswege begonnen.

Der Sturm stellte sich jedoch immer noch als zu stark heraus und deswegen musste der Einsatz kurz vor 15 Uhr vorzeitig abgebrochen werden. Es folgte eine Totalsperre der Hengstpassstraße durch die Polizei. Um 17:30 Uhr konnten die Arbeiten an der L550 schlussendlich wieder fortgesetzt und die Sperre kurz nach 18:30 Uhr wieder aufgehoben werden.

Kurz nach 19 Uhr 30 wurden die Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Unterlaussa erneut zu einem Sturmeinsatz auf der L550 im Bereich Unterlaussa/Oberlaussa alarmiert. Es folgte neuerlich das Freimachen des Verkehrsweges von umgestürzten Bäumen. Nach rund einer Stunde waren die Aufräumarbeiten wieder abgeschlossen.

38 Einsatzkräfte rund 7 Stunden im Einsat

In Summe waren 38 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Weyer und Unterlaussa rund sieben Stunden gemeinsam mit Straßenmeisterei, Gemeinde Weyer und Polizei im Einsatz.