Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • technische einsätze

  • brandeinsätze

  • FLUGHELFER einsatz

  • WASSERDIENST

  • SPRENGWESEN

Aktuelle Einsätze in se

Strahlenschutzstützpunkt zu Besuch im ATOMINSTITUT an der TU WIEN

STEYR-LAND. Der einzige in Österreich noch betriebene Atomreaktor „TRIGA Mark-II“ war am 15.April 2019 Ziel einer Übung des Strahlenstützpunktes Ternberg.

Es konnte dabei der in Betrieb befindliche Reaktor besichtigt und dementsprechende Messungen durchgeführt werden. Bei diesem Reaktortyp handelt es sich um einen reinen Forschungsreaktor, wovon es weltweit mehr als 38 gibt – acht davon allein in Europa. Dieser Reaktor ist seit 1962 im Wiener Prater in Betrieb. 2012 wurden die 83 Brennelemente an die USA zurückgestellt und es wurden wieder neue Brennelemente zur Verfügung gestellt.

Beeindruckend war, dass hier ca. 15-mal im Jahr der „Supergau“ simuliert wird. Durch die besondere Art, Ausführung und Konstruktion des Reaktors kann solch ein Versuch jedoch innerhalb von 1/10 Sekunde wieder gestoppt werden.

Bei der spannenden Führung, unter der Leitung von Dipl.Ing.Dr.techn. Musilek, wurden an diversesten Isotopen und Einrichtungen Versuche durchgeführt.

Imposant war überdies der Anblick vom Reaktor in die Tiefe, von wo aus man die Tscherenkow-Strahlung sieht (blaues Licht – elektromagnetische Strahlung der sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegenden Elektronen).  Die durch Musilek vorgeführten Versuche aus dem Bereich der Tieftemperaturphysik und Supraleitung ergänzten das abwechslungsreiche Programm.

Bei einem gemütlichen Ausklang im „Schweizerhaus“ konnten die gewonnenen Eindrücke bei interessanten Gesprächen verarbeitet werden.  

Quelle Fotos: HAW Johann Hager