Suche nach ...

Anmelden

Melde dich mit deiner syBos-ID an. Best├Ątige anschlie├čend die E-Mail in deinem Postfach, um dich einzuloggen. Mit der Anmeldung hast du Zugriff auf interne Dokumente im Downloadcenter, kannst Schnellzugriffe setzen und Personalisierungen vornehmen.

Gro├č├╝bung im Burgtunnel Losenstein

Bezirk Steyr-Land zur ├ťbersicht

LOSENSTEIN. Am Samstag, den 23. M├Ąrz 2024, wurde im Anschluss an die Grundausbildung-Tunnel eine Gro├č├╝bung der Alarmstufe 1 abgehalten.

Als ├ťbungsszenario wurde ein Brand mehrerer Fahrzeuge, ausgel├Âst durch einen Verkehrsunfall, im Burgtunnel Losenstein angenommen. Im R├╝ckstau befanden sich noch mehrere Fahrzeuge, darunter auch ein mit Gefahrengut beladener LKW und mehrere vermisste Personen.

Das worst case Szenario wurde von circa 100 Einsatzkr├Ąften der 11 Feuerwehren be├╝bt.

Die Einsatztaktik f├╝r die Feuerwehren ist bei einem Tunneleinsatz anders abzuarbeiten als ein Einsatz auf freiem Gel├Ąnde. Deshalb werden die Feuerwehrkameraden speziell f├╝r diese Einsatzart ausgebildet.

Neben der psychischen Belastung werden die Einsatzkr├Ąfte auch k├Ârperlich vor eine enorme Herausforderung gestellt.

Um realit├Ątsnahe ├ťbungsbedingungen herzustellen wurde der Tunnel durch die gro├če Nebelmaschine vom Landesfeuerwehrkommando O├ľ verraucht.

Von den Atemschutzfahrzeugen Losenstein und Steyr wurden bei der Grundausbildung, sowie bei der Einsatz├╝bung insgesamt 145 Atemluftflaschen gef├╝llt.

Rund eine Stunde nach der Erstalarmierung wurden alle ├ťbungsziele erreicht.

Die ├ťbungsnachbesprechung wurde beim Feuerwehrhaus Losenstein abgehalten.

Folgende Feuerwehren waren an der Gro├č├╝bung beteiligt:

  • Losenstein
  • Laussa
  • Reichraming
  • Ternberg
  • Weyer
  • Gr├╝nburg
  • Steyr (technischer Zug)
  • Gaflenz
  • Garsten
  • Gro├čraming
  • Schweinsegg-Zehetner